KDE Connect – die Verbindung zwischen PC und Android

KDE Connect Logo

Die meisten von euch kennen sicher die App Bushbullet, welche Smartphones und PCs verbindet und so Android Benachrichtigungen auf euren PC schickt. Dies ist wirklich eine großartige App mit vielen Funktionen, jedoch muss man dem Betreiber der App vertrauen, da sämtliche Benachrichtigungen zuerst an den Bushbullet-Server gesendet und danach erst an den PC weitergeleitet werden. Für mich kommt dies einfach nicht infrage, doch glücklicherweise gibt es mit KDE connect eine Alternative. [Edit 2015-07-16] Für die Windows-Nutzer gibt es mit MyPhoneExplorer eine Alternative zu KDE Connect. [/Edit]

Einer der großen Unterschiede zwischen KDE Connect und Bushbullet ist, dass die Kommunikation zwischen PC und Smartphone komplett im lokalen Netzwerk abläuft – private Daten verlassen also niemals eure eigenen Geräte. Das einzige was man tun muss ist, Smartphone und PC ins selbe Netzwerk zu bringen – der Rest läuft automatisch.

Installation

Auf einem (K)Ubuntu System ist die Installation recht einfach, da die Entwickler ein eigenes PPA bereit stellen. Es wird auch empfohlen dieses Repository zu verwenden: Die Release-Zyklen von KDE Connect halten sich nicht an die Ubuntu-Releases. Daher kann es vorkommen, dass im Play-Store eine neue Version zur Installation bereit steht, die Version in den Ubuntu-Repositories jedoch nicht aktualisiert wird. Dadurch hättet ihr dann auf dem PC und dem Smartphone unterschiedliche Software-Versionen, die eventuell nicht zueinander passen.

Die KDE Connect App findet ihr im Play Store. Die zugehörige Desktop Anwendung kann aus dem PPA der Entwickler installiert werden:

sudo add-apt-repository ppa:vikoadi/ppa
sudo apt-get update
sudo apt-get install kdeconnect indicator-kdeconnect

Nachdem man beides installiert hat muss man lediglich auf dem PC die KDE Connect Anwendung starten und dort dem Wizzard für das Pairing der Geräte folgen; da es lediglich ein paar einfache und selbsterklärende Schritte sind, gehe ich hier nicht weiter darauf ein. Sobald man damit fertig ist sollte man einen Blick in die Einstellungen der Smartphone App werfen. Hierzu wählt man in der App zunächst den verbundenen PC aus und öffnet dann die Modul-Einstellungen über den Menü-Button rechts oben. Damit man die Android Benachrichtigungen auf den PC gepusht bekommt muss man hier Benachrichtigungs-Abgleich Einstellungen öffnen und KDE Connect Zugriff auf alle Benachrichtigungen gewähren.

Nunja, das war der “schwierige” Teil. Jetzt schauen wir mal, welche Funktionen KDE Connect uns bietet…

Features

Mit KDE Connect kann man nicht nur Benachrichtigungen von seinem Android Smartphone an einen PC weiterleiten, sondern man kann in beide Richtungen Remote-Aktionen durchführen.

KDE Connect - Media control for desktop music player

In der Android App kann man zunächst einmal den Media Player auf dem PC fernsteuern und auch die Lautstärke steuern. Darüber hinaus kann man die App auch als Trackpad bzw. Keyboard-Ersatz nutzen und so den PC fernsteuern; dies kann z.B. recht nützlich sein, wenn man eine Präsentation hält oder seinen Media-PC vom Sofa aus ohne Funk-Tastatur bedienen will. Außerdem kann man auch recht einfach Dateien an den PC senden. Last but not least wird auch die Zwischenablage synchronisiert, so dass man recht einfach Text-Schnipsel vom einen auf das andere Gerät bekommt. Vermutlich mehr zu Testzwecken kann man auch einen Ping an den PC senden, was dort eben als Desktop-Benachrichtigung angezeigt wird.

Das vermutlich interessanteste Feature an KDE Connect auf dem Desktop ist vermutlich die Möglichkeit, die Benachrichtigungen des Smartphones anzuzeigen. Unten seht ihr ein paar Beispiele für Benachrichtigungen, die an den Desktop weitergeleitet wurden. Neben den aktuellen Benachrichtigungen, die direkt auf den Desktop gepusht wurden, kann man über das Indicator Applet auch alte Benachrichtigungen ansehen, die noch auf dem Smartphone offen sind; außerdem kann man so auch den Akku-Stand einsehen. Um das Applet zu nutzen muss man lediglich die Einstellungen einer KDE Kontrollleiste öffnen und hierüber das KDE Connect Widget hinzufügen. Alternativ kann man das KDE Connect Applet auch im “Systemabschnitt der Kontrollleiste” anzeigen, wie es in den Screenshots zu sehen ist.

Natürlich kann man nicht nur Dateien vom Smartphone zum PC senden, sondern auch in die andere Richtung. Nicht nur das: KDE Connect stellt auch einen KIO Slave zur Verfügung, d.h. man kann aus jeder KDE Anwendung direkt auf den Speicher des Handys zugreifen. Das ist insbesondere dann interessant, wenn man schnell mal eine Datei kopieren will, ohne dafür extra Software wie AirDroid zu verwenden oder sein Smartphone per USB zu verbinden.

KDE Connect - Filesystem Browser

Browser Integration

KDE Connect - Firefox integrationMit dem Kommandozeilen-Werkzeug kdeconnect-send kann man quasi alles an das Android-Gerät schicken. Dazu zählen auch Links zu Webseiten, die man gerade im Browser auf dem PC geöffnet hat. Für Firefox existiert beispielsweise das Addon Launchy, mit dem man das einfach bewerkstelligen kann: Launchy erlaubt es beliebige Kommandozeilenbefehle mit einem einzigen Klick auszuführen. Richtig konfiguriert kann es somit die aktuelle Seite an euer Smartphone schicken.

Nachdem man das Addon installiert hat, muss man zunächst die Launchy-Einstellungen über den Addon-Manager öffnen. Auf dem Tab launchy.xml findet man einen Pfad, in dem Launchy nach einer optionalen Konfigurationsdatei launchy.xml sucht (normalerweise ist das $HOME/.mozilla/firefox/$FF_PROFILE_ID/chrome). Erstellt einfach eine Datei launchy.xml in diesem Verzeichnis mit dem folgenden Inhalt:

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<configurations xmlns="http://launchy.mozdev.org/configurations">
  <application>
    <label>KDE Connect</label>
    <type>1</type>
    <command>/usr/bin/kdeconnect-send</command>
  </application>
</configurations>

Nachdem man Firefox neu gestartet hat zeigt euch das Addon eine Option an, mit der ihr die aktuelle Webseite direkt auf euer Handy schicken könnt.

1 thought on “KDE Connect – die Verbindung zwischen PC und Android”

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.